Aktuelles

Home » Aktuelles

Bitte wählen Sie einen Veranstaltungsort


WEG DER MITTE ist seit 1977 Vorreiter und Impulsgeber
eines ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses

Die UNESCO hat die auf der Einheit von Körper und Seele basierende Yoga-Tradition und Lehre als Weltkulturerbe anerkannt und neu in die "Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit" aufgenommen, wie die Deutsche UNESCO-Kommission mitteilte.

Nachruf

Sri Friedrich Schulz-Raffelt, einer der ersten Yogalehrer Deutschlands, ist am 11. Mai 2017 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Sein Yogaweg begann 1952 in der neu gegründeten „Yogaschule Hannover“, zu einer Zeit, als Yoga noch fast unbekannt in Deutschland war.

Beruflich war er nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Hochschule in Hannover fast 40 Jahre als Diplom-Ingenieur im Stahlbrückenbau tätig.
Parallel zu seinem Berufsleben begann er 1966, Yoga an Volkshochschulen zu unterrichten.

Zu dieser Zeit nahm er auch an den ersten Gründungstreffen eines Yoga-Lehrer-Berufsverbandes in Deutschland teil. Er war maßgeblich an der Gründung und der Ausarbeitung der Satzung des späteren Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland BDY beteiligt, dessen geschäftsführender Vorsitzender er von 1970 bis 1979 war.

Sri Friedrich Schulz-Raffelt erarbeitete die grundlegenden Kriterien für die ordentliche Mitgliedschaft in diesem Verband. Das war gleichzeitig in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Yogaverband Anfang der 1970er Jahre die Basis für die Gründung der „Europäischen Yoga-Union“ sowie für die Ausarbeitung eines Anforderungsprofils für die Qualifikation von Yogalehrenden in Europa.

Er war 1976 richtungsweisend ebenfalls an der Ausarbeitung der deutschen Rahmenrichtlinien für Yogalehrer-Ausbildungen im BDY beteiligt und organisierte in dieser Zeit außerdem vom BDY veranstaltete Yoga-Ausbildungen und Fortbildungsseminare.

Hervorzuheben ist auch seine Mitarbeit am BDY Handbuch „Der Weg des Yoga“ in dem damals weniger bekannte Aspekte des Yoga wie Pranayama, Meditation und Philosophie sowie Lehrer und Schulen des Yoga dargestellt wurden.

Sein Lehrer, Swami Venkatesananda, direkter Schüler von Swami Sivananda, weihte am 7.7.1974 in Düsseldorf seine Yoga-Ausbildungsschule ein und verlieh ihr den Namen „Sivananda-Yoga-Vedanta-Schule“. Swami Satchidananda wurde für ihn ein zweiter Lehrer, ein weiterer direkter Schüler von Swami Sivananda. 30 Jahre lang führte Sri Friedrich Schulz-Raffelt in seiner Schule Yogalehrausbildungen durch.

Er war ein authentischer Yogalehrer „alter Schule“ – im besten Sinne. Yoga zu leben und zu unterrichten war sein Lebenswerk. Er war ein Kämpfer für Recht und Gerechtigkeit im Rahmen des Berufsverbandes und darüber hinaus, diese Qualität war tief in ihm verwurzelt. Der Europäische Gedanke lag ihm dabei schon immer besonders am Herzen.

Sri Friedrich Schulz-Raffelt war seit 1999 Mitglied sowohl im Beirat als auch im Dozententeam des WEG DER MITTE Europäisches College für Yoga und Therapie.

Sein Unterricht zu unterschiedlichen yogaphilosophischen Themen – zum Beispiel den Upanishaden und der Bhagavad Gita – hat viele Studierende begeistert. Besonders die Verknüpfungen, die er so meisterhaft zwischen den unterschiedlichen yogischen Quellentexten wie auch yogischem Wissen und der christlichen Tradition herstellte, waren eine große Bereicherung und machten seine eigene Begeisterung für den Yoga und dessen Integration im Alltag immer wieder deutlich.

Wir hatten die Freude, ihm bereits Anfang der 1980er Jahre zu begegnen. Wir können seitdem auf Jahrzehnte gemeinsamer fruchtbarer Zusammenarbeit im BDY und darüber hinaus im Geiste des authentischen Yoga zurückblicken, auf das gemeinsame Bauen von Brücken auf einer anderen Ebene.

Ehrenamtlich arbeitete er in vielen würdevollen Ämtern, auch hier verschiedene Traditionen verbindend - er war ein Mann, der, wie gesagt Brücken vom Feinsten baute. Er war außerdem ein großartiger Musiker der Querflöte, die er in verschiedenen Ensembles besonders in Kirchen in den höchsten Tönen erklingen ließ.

2012 erhielt Sri Friedrich Schulz-Raffelt den Karma Yoga Award des WEG DER MITTE für seine besonderen Verdienste im Yoga in Deutschland. Wir blicken mit Dank auf die vielen Jahre dieses gemeinsamen Wirkens für und im Yoga zurück und auf die Jahrzehnte lange echte Freundschaft und Verbundenheit.


Daya Mullins und Team
WEG DER MITTE gem. e.V.
Europäisches College für Yoga und Therapie